Flessner-Ansiedlung

Ansiedlung einer Kartoffelchipsfabrik der FlessnerKG in Hankensbüttel 1969-1972

Vier Akteure aus der Gründungszeit eines neuen Standorts der Neu-Isenburger Firma Heinz Flessner KG am Ostrand von Hankensbüttel berichteten den Moderatoren Ingrid Wrede und Andreas Schwuchow für eine Aufzeichnung der Medienwerkstatt Isenhagener Land e.V. in Hankensbüttel am 26.4.2007. Die Initiativen aus den Reihen der Kartoffelerzeuger und ihrer Vermarktungsorganisationen einerseits, die Standortsuche des Kartoffelchips-Pioniers in Deutschland Heinz Flessner auf der anderen Seite führten nach vielen administrativen und finanziellen Hürden sowie zeitweise auf Messers Schneide ausgetragenen Grundstücksverhandlungen zu guter Letzt ans hoch gesteckte Ziel. Die Gesprächspartner bewerteten die über 35-jährige Geschichte der Kartoffelchipsproduktion in Hankensbüttel trotz vieler Probleme betriebswirtschaftlicher, umweltpolitischer und qualitätsdidaktischer Art als insgesamt für alle Betroffenen und nicht zuletzt die wirtschaftliche Entwicklung der Region überaus positiv.

Erstaufführung: 30.10.2007, 106 Minuten

Die Erfahrungen der Arbeitnehmerseite, der damals sehr aktiven Landkreis-Wirtschaftsförderung und eventueller kritischer Minderheiten mit der Flessneransiedlung könnten bei Interesse in einer weiteren Runde zum gleichen Thema mit Hilfe der Medienwerkstatt aufgezeichnet werden.

Meinungen und Anregungen bitte über unsere Kontaktdaten

Vom Hartsteinwerk zum Kindergarten in Hankensbüttel

Hankensbüttel – „Im Fillergrund“: Vom Industriestandort zum Kindergarten

Der Heimatverein Hankensbüttel-Isenhagen e.V. und die Medienwerkstatt Isenhagener Land e.V. präsentierten einen Videofilm mit Zeitzeugenberichten von Ilse Markwort, Sigrid und Gerd Miehlmann, Berthold Arnds sowie Gerhard Czichos über die erstaunliche Entwicklung einer grünen Lunge im Luftkurort Hankensbüttel. Von 1910 bis 1968 stand an der Stelle des heutigen DRK-Kindergartens ein Kalksandsteinwerk, das mit zeitweise über 30 Beschäftigten und in den 60er-Jahren sogar noch einmal sehr erfolgreich die Baustellen der Region belieferte. Bis 1935 versorgte es den Ort Hankensbüttel nebenbei auch mit Gleichstrom. Zeitzeugen aus den Industriellenfamilien, der letzte Geschäftsführer des Werkes und schließlich der für die erfolgreiche Umstrukturierung vom Industrieplatz zur Bildungsstätte für den jüngsten Nachwuchs verantwortliche Rathauschef berichteten, wie sie diesen wichtigen Abschnitt der Entwicklung Hankensbüttels erlebt und beeinflusst haben.

Erstaufführung 24.10.2006, Filmdauer 107 Minuten

Ulrich Willier

Projektkoordination

Ulrich Willier übernimmt in der Medienwerkstatt die Aufgabe des Projektkoordinators. Er behält den Überblick und berät Mitwirkende bei ihrer Projektumsetzung – ob Zeitzeugendokumentationen oder Schul-AGs. Ohne ihn wäre eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Institutionen und externen Mitarbeitern nicht möglich.

Seine Kompetenz durch die Mitwirkung an zahlreichen Projekten, gibt er an Jugendliche weiter, die so erste Erfahrungen im Umgang mit Kamera und Schnittsystemen sammeln können.

Thorsten Heinze

Projektentwicklung und -durchführung

In seiner Funktion übernimmt Thorsten Heinze Aufgaben im Produktionsalltag. Diese reichen von der Beratung von Projektpartnern über Unterstützung der Jugendlichen und ehrenamtlichen Mitwirkenden bis zur eigenständigen Umsetzung von Produktionen.

Seine Fähigkeiten im Umgang mit Kamera und Schnittsystemen erlernte Thorsten Heinze in der Medienwerkstatt. Er ist einer der Gründungsmitglieder des Vereins. Nach einem erfolgreichen Studium der Umweltwissenschaften an der Universität Lüneburg führte ihn sein Weg zurück in die Medienbranche. Als Videoproducer setzte er erste Imagefilme in Kooperation mit der Medienwerkstatt um. Im Anschluss daran machte er Station beim lokalen Fernsehsender center.tv in Bremen, wo er als Videojournalist zahlreiche Beiträge produzierte und am Aufbau des Senders beteiligt war.

Nach einer kurzen Familienauszeit unterstützt er nun die Medienwerkstatt in der Funktion „Projektentwicklung und -durchführung“

Medienwerkstatt stellt sich für die Zukunft auf

Fördermitglieder können jetzt die Projektarbeit unterstützen

Die finanzielle Situation der Medienwerkstatt Isenhagener Land e. V bedarf dringend einer Aufbesserung. Um weiterhin hochwertige Projekte durchführen zu können, muss sie durch ein Zusammenwirken von öffentlichen und privaten Kräften auf eine tragfähige Grundlage gestellt werden. Die Mitglieder der Medienwerkstatt wollen mit ihrem Beschluss, Fördermitglieder aufzunehmen, diesem Ziel näherkommen und für die Zukunft gewappnet sein. weiterlesen

Featured Video Play Icon

Lady Sunshine & the Candy Kisses

Live at Kunst & Bühne

Für die 50er Jahre Band Lady Sunshine & the Candy Kisses enstand im Sommer 2012 ein Musikvideo vom Auftritt am 23.06.2012 in Kunst & Bühne, Celle. Als Kostprobe zu diesem Video ist an dieser Stelle der daraus produzierte Trailer zu sehen.

In dem aus acht Songs der 50er Jahre bestehenden Set mit einer Länge von 21 Minuten zeigen die fünf Musiker einen Querschnitt ihres Repertoires. In ihren Auftritten versuchen sie sich so authentisch wie möglich so präsentieren. Mit Petticoat und Anzügen im Retro-Look begeistern sie ihr Publikum. Aus diesem Grund wurde auch das Video in schwarz / weiß gestaltet.

Beim NDR-Oldiebandcontest 2012 belegten Lady Sunshine & the Candy Kisses den zweiten Platz.