Der Aufbruch

Zeitzeugen berichten von ihren Erfahrungen vor, während und seit der „friedlichen Revolution“ von 1989/90 in Suhl. Eine audiovisuelle Dokumentation in zwei Teilen nimmt den Zuschauer mit in die damalige Zeit.

Am Abend des 4. Dezember 1989 besetzten engagierte Bürger Suhls das Bezirksamt des Ministeriums für Staatssicherheit. Mit der Besetzung begann die Auflösung der Kreisdienststelle und der Bezirksverwaltung sowie die Sicherung der Akten für die Aufarbeitung der SED Diktatur. weiterlesen

Featured Video Play Icon

Ausbildung beim Landkreis Gifhorn

Alles … nur nicht langweilig!

Der Beitrag soll einen Einblick in die Ausbildung beim Landkreis Gifhorn verschaffen. Anna-Lena und Kylian führen durch den Film und stellen exemplarisch ihre Ausbildung vor.

Produktion: Medienwerkstatt Isenhagener Land e.V.; Redaktion: Landkreis Gifhorn; Musik: Ilja Lappin

Featured Video Play Icon

Besuch im Otterzentrum

Mit dem Tierpfleger Jan Müller bei Steinmarder, Fischotter, Iltis und Otterhund

Eine kleine Videoreportage von Kevin Schnirpa und Thomas Snopek

Nach zwei Monaten einer Video-AG an der Hauptschule Hankensbüttel wagten sich zwei Teilnehmer daran, die erworbenen Kenntnisse auf ein selbst entwickeltes Thema anzuwenden.

Während die anderen Vier in der Medienwerkstatt ihre in der Schule gedrehten Aufnahmen am Schnittplatz bearbeiteten, machten sich die beiden Videoreporter auf den Weg ins nahegelegene OTTER-ZENTRUM, wo sie der Tierpfleger Jan Müller über einige Voraussetzungen für seinen interessanten Beruf und den spannenden Arbeitsalltag mit den Tieren informierte.

Neben ihrem Können und der nötigen Ausdauer hatten die beiden Videoreporter auch noch das Glück, dass ihnen, vor allem bei der Futtersuche des Steinmarders, einige wirklich sehenswerte Aufnahmen gelangen.

Ein gutes Beispiel dafür, wie durch das Zusammenwirken verschiedener Einrichtungen (in diesem Fall der Hauptschule Hankensbüttel, des OTTER-ZENTRUMS und der Medienwerkstatt) junge Leute Ideen umsetzen und erstaunliche Ergebnisse erzielen können.

Fit for Lorenz Snack-World Hankensbüttel

Ein Azubi-Film über die Ausbildungsmöglichkeiten im Werk Hankensbüttel

Dieser ist enstanden im Rahmen eines Projektes mit den Auszubildenden im Sommer / Herbst 2011. Das Ergebnis ist ein 16-minütiger Beitrag, der interessierten Jugendlichen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten bei Lorenz Snack-World informieren soll.

Der Film berichtet aus den Augen der Auszubildenden über deren Arbeitsplatz. Nach einem Brainstorming mit allen Beteiligten entstand das Drehbuch in Eigenregie von den Auszubildenden, die technische Umsetzung übernahm die Medienwerkstatt.

Featured Video Play Icon

Steinhorst erfrischend natürlich

Eine gute Wahl zwischen Landleben und Stadnähe

Ein gewachsener Ort mit Gesicht, Charakter und gesunder Infrastruktur stellt sich vor.

Die inhaltliche Grundlage der Filmgeschichte legte Inka Korth mit einer erweiterten Fassung ihres Textes für den aktuellen Steinhorst-Flyer. Fernsehprofi Thorsten Heinze garantierte für Dreh- und Schnittqualität, Dietrich Noeske übernahm die Dokumentation. Der ortskundige Walter Sülzner knüpfte Kontakte und lieferte Hintergrundinformationen, Ulrich Willier schließlich koordinierte Technik und Organisation.

Uli Diebels Musik unterstützt die Eindrücke der Bilder und Originaltöne. Thomas Lucker spricht den Filmkommentar, der durch die schöne Natur, über Stationen der Kultur und Geschichte bis in die idyllisch gelegenen Heidedörfer führt.

Ob der geheimnisvolle Gagelstrauch jedoch tatsächlich mit der biblischen Myrrhe verwandt ist, das und vieles andere zu entdecken bleibt den Neubürgern und interessierten Besuchern selbst überlassen.

Featured Video Play Icon

Internetclip SG Hankenbüttel

Kurzfilm für die Website der Samtgemeinde Hankensbüttel

Die Samtgemeinde Hankensbüttel präsentiert sich den Besuchern ihrer Homepage auch mit bewegten Bildern aus 25 Dörfern und deren Naturumgebung.

Dazu wurde an vielen Orten gedreht, zum Beispiel die Begegnung einiger Reiter mit Radfahrern an einer Wegefurt, die Arbeit eines Hankensbütteler Bildhauers, Segelflieger über der Repker Heide…

Der 120-Sekunden-Clip soll auch andere heimische Unternehmen ermutigen – Fremdenverkehr, Gastronomie, Handwerksbetriebe und auch die Kommunen selbst – sich ebenfalls einmal so auf ihrer Website vorzustellen! Der Film ist seit Oktober 2006 in die Homepage der Samtgemeinde Hankensbüttel integriert.

Featured Video Play Icon

„Da konnte man nichts machen“: Wirklich nicht?

Ein Theaterfilm der Medienwerkstatt Isenhagener Land über die Geschichte des jüdischen Sattlermeisters Julius Katz in Groß Oesingen

Die Theatergruppe des Heimatvereins Groß Oesingen, Landkreis Gifhorn, führte im November 2012 ein Theaterstück über die Geschichte des jüdischen Sattlermeisters Julius Katz während des Nationalsozialismus auf. Unter der Leitung von Erika Heine und Boris Neubrandt wurde eine Schauspielfassung eingeübt, die der Hankensbütteler Jürgen Rohde aus einer umfangreichen Zeitzeugendokumentation der Medienwerkstatt Isenhagener Land entwickelt hatte. Das Theaterstück erzählt Episoden aus dem Alltag eines jüdischen Mitbürgers, der während der gesamten Nazizeit unter Ausübung seines Handwerks ganz offen im eigenen Haus gelebt hat. weiterlesen

Filme mit Zeitzeugen, 1998-2009

Folgende Dokumentationen liegen vor:

1. „Dreißig Jahre erfolgreiche Kommunalentwicklung in der Samtgemeinde Hankensbüttel“, Heinz Burghard und Gerhard Czichos, 2005, 106 Minuten. Dieser Beitrag ist wie alle anderen als VHS-Kassette oder DVD-Kopie erhältlich.

2. „Ein Leben im Dienst für Menschen in Not“. Ottilie Heine erzählt von ihrer Arbeit als Krankenschwester, u.a. im Rußlandfeldzug während des Zweiten Weltkriegs. Redaktion Günter Dickmann und Ulrich Willier, Mitarbeit Mirko Meyer, 2006, 66 Minuten

3. „Das Hartstein- und Elektrizitätswerk in Hankensbüttel“ (1910-1968). Seit 1972 ist am selben Ort der DRK-Kindergarten. 2006, 107 Minuten. Erstaufführung Hankensbüttel 24.10.2006 weiterlesen

Die 68er-Bewegung im Isenhagener Land, Doku 2009

„Die 68er-Bewegung im Isenhagener Land“

Hat jemand in den 60er und 70er Jahren im abgelegenen Grenzgebiet der damaligen Bundesrepublik etwas bemerkt von den stürmischen Emanzipationsbewegungen in Westeuropa und den USA? Welche Fragen und Probleme stellten sich den damals hierzulande in Ausbildung oder Berufsverantwortung stehenden Menschen? Gibt es Erfahrungen aus dieser Zeit, die für das eigene Leben bis heute eine große Rolle spielen? weiterlesen

60 Jahre Bundesrepublik

Wahrnehmung von Entwicklungen und Brüchen im Isenhagener Land: Spuren der 68er-Jahre

Als Begleitveranstaltung im Schulmuseum Steinhorst befasste sich am 21. Oktober 2009 ein Themenabend unter der Leitung des NDR-Redakteurs Dr. Uwe Day mit den Erfahrungen von Zeitzeugen, die sich als Jugendliche oder Erwachsene an die 68er-Jahre erinnern konnten. weiterlesen